Ruhe

Heute war die Stadt so still,
sogar die Vögel schwiegen
unter dem Himmel schwer und grau.
Da kam ein Sonnenstrahl herüber.
Vorbei mit dem Nachhängen trüber
Gedanken – sie versiegten:
Wie‘s Bächle nun ich sprudeln will.

Dieser Beitrag wurde unter Poetisch Versponnenes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s