Die 46. Woche, 2011

I’m an idealist. I don’t know where I’m going, but I’m on my way.

(Carl Sandburg)

Dieser Beitrag wurde unter Aphorismus der Woche abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die 46. Woche, 2011

  1. Uffnik schreibt:

    So geht es mir auch. Nur habe ich inzwischen den Idealismus abgelegt und habe mich eher dem optimistischen Realismus verschrieben. Das hängt aber wohl mit dem Alter zusammen 😉

    Gefällt mir

  2. rotewelt schreibt:

    Na, wer von uns beiden älter ist, ist die Frage… 😉 Egal, ich bin Idealistin und eine melancholische Optimistin!

    Gefällt mir

  3. Uffnik schreibt:

    „Na, wer von uns beiden älter ist, ist die Frage… “ Wir tragen den Wettbewerb sicher nicht öffentlich aus. 😉 Weltgeschichtlich gesehen sind es ohnehin nur Sekundenbruchteil.

    Gefällt mir

  4. Uffnik schreibt:

    „e“

    Der hatte noch gefehlt.

    Gefällt mir

  5. rotewelt schreibt:

    Hihi, ähm, also… kommen wir lieber wieder zu den wichtigeren Dingen des Lebens zurück:

    Sandburg (ist doch auch ein hübscher Name, oder? So verspielt!) ist der, der auch gesagt hat „Sometime they’ll give a war and nobody will come“ – etwas frei übersetzt ins Deutsche als „Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.“ Dass er der Autor dieses Satzes ist, fand ich aber erst heraus, nachdem ich das andere Zitat schon lange gut gefunden hatte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s