Die zwanzigste Woche, 2012

Körperlich darf man sich ruhig verausgaben,

aber seine Seele muss man davon freihalten.

(Haruki Murakami)

Dieser Beitrag wurde unter Aphorismus der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die zwanzigste Woche, 2012

  1. muetzenfalterin schreibt:

    Das klingt vernünftig. Ich bezweifle trotzdem, ob Vernunft immer das geeignete Mittel ist, heil und bei sich zu bleiben, oder sich gar zu entwickeln…

  2. kreadiv schreibt:

    Ich finde das Foto in Kombination mit dem Zitat toll gelungen!

  3. kormoranflug schreibt:

    Immer nur am Strassenrand rumsitzen bring keine Punkte.
    Wie schützt man nur die Seele?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s