Eine Frage der Zeit

Eine Frau

Wartet

Und weiß nicht worauf

Denn er liebt sie nicht

Begehrt sie nicht einmal

Was ist schlimmer?

Sie wartet

Und will doch aufhören

An einen zu denken

Der kaum an sie denkt

Für den sie nur

Etwas Abwechslung ist

Kleines Allerlei im Einerlei

Schaler Ersatz

Für all die anderen

Objekte

Seiner Begierde

Die er nicht reißen kann

Noch wartet sie

Auf sich.

Dieser Beitrag wurde unter Poetisch Versponnenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Eine Frage der Zeit

  1. wassily schreibt:

    Wunderbare Illustration.

    Gefällt mir

  2. cablee schreibt:

    Das klingt sehr traurig…

    Gefällt mir

  3. rotewelt schreibt:

    Erst war das Foto… Schon als ich dort im Strandrestaurant saß, fand ich das „Bild“ faszinierend, erst wegen der Farben, aber dann auch wegen der Situation/Stimmung, musste dauernd hinsehen. Und zwischen uns und dieser Frau saß ein Paar, das offenbar eine große Krise hatte, sie sprachen fast kein Wort miteinander und schließlich schnappte die Frau das Baby und den Kinderwagen und ließ den Mann einfach mit dem Rest des Essens sitzen.

    Gefällt mir

  4. Sofasophia schreibt:

    starker text. was war zuerst, der text oder das bild? – oh, grad les ich den obigen kommentar … > bild löst geschichte aus. eine lyrische kurzgeschichte.
    gefällt mir sehr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s