Erwartung

Das Licht hat sich verändert
Die Himmelsfarbe
Leiser schon die Töne der Stadt
Wie vorweggenommen
Die letzten Blätter schwingen sanft
Um, bald, schwerer zu werden
Und schließlich stillzustehen
Unter der neuen Farbe
Gleich muss es beginnen
Dann wird alles verstummen
Weil er Jegliches dämpft
Der Schnee.

Dieser Beitrag wurde unter Poetisch Versponnenes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Erwartung

  1. muetzenfalterin schreibt:

    auch hier Erwartungen … 😉

  2. rotewelt schreibt:

    Genau und es ist gut möglich, dass mich dein Stichwort ein wenig animiert hat, als ich in den Himmel sah… 😉

  3. ehre9 schreibt:

    nach einem Spaziergang auf dem friedlichen Hof? :=))))

  4. Philipp Elph schreibt:

    Schön, deine Sichtweise, kann ich nachvollziehen, aber:
    Schnee dämpft nicht Jegliches, denk nur an die Kinder – Schneeballschlacht, Schlitten fahren – da ist Freude, die sich ungedämpft äußert!

  5. kormoranflug schreibt:

    Wunderbar, der Schnee dämpft die Geräusche erheblich. Züge fahren bei Schnee lautlos durch die Landschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s