Puppenspieler

cropped-f1050040.jpg

Selbstverliebt

Hält er die Fäden in der Hand

Im hübschen Puppenreich

Nach seiner Wahl.

I

Jetzt zieht er hoch

Bald lässt er fallen

Nach Gutdünken

Mal lässt er tanzen

Dann zu Boden sinken

Nach seinem Drehbuch

Undurchsichtig bleibt er

Wie das Spiel

Nach seinen Regeln

Heut ist er zärtlich

Morgen wutentbrannt

Nach seiner Laune.

II

Die Puppen lieben ihn

Lassen sich spielen

Spielen mit

Und zahlen dafür einen hohen Preis

Nur Spiegel sind sie

Wenn nicht selbst narzisstisch

Solange, bis sie spüren

Dass sie am ausgestreckten Arm

Verhungern

Und sich selbst verlieren

Ganz so, wie er es wollte.

III

Dann richten sie sich auf und kappen alle Fäden.

Dieser Beitrag wurde unter Poetisch Versponnenes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Puppenspieler

  1. kormoranflug schreibt:

    Ja, zwei Jahre habe ich als wirklicher Puppenspieler gearbeitet: Puppen von 35 cm bis zu 1,80m.
    Gerne haben die Puppen die Fäden verwirrt aber nie gekappt (lach).

    Liken

  2. ehre9 schreibt:

    Da war doch mal so ein Marionnettiste …. lach:=)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s