Die neunundzwanzigste Woche, 2013

IMG_1604

Zum Sommer diesmal ein Gedicht:

Der Schmetterling

Der Schmetterling ist in die Rose verliebt,
umflattert sie tausendmal,
ihn selber aber, goldig zart,
umflattert der liebende Sonnenstrahl.

Jedoch, in wen ist die Rose verliebt?
Das wüßt ich gar zu gern.
Ist es die singende Nachtigall?
Ist es der schweigende Abendstern?

Ich weiß nicht, in wen die Rose verliebt;
ich aber lieb euch all:
Rose, Schmetterling, Sonnenstrahl,
Abendstern und Nachtigall.

(Heinrich Heine )

Dieser Beitrag wurde unter Aphorismus der Woche abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Die neunundzwanzigste Woche, 2013

  1. Sofasophia schreibt:

    hach, seufz. sehr schön …

  2. aquasdemarco schreibt:

    Die rose hat die liebe verstanden, sie liebt die rose

  3. cablee schreibt:

    Ein schönes Foto und ein stimmiges Gedicht; gefällt mir sehr gut, rotewelt! Sommer… möge er uns noch lange erhalten bleiben!

  4. haushundhirschblog schreibt:

    Ja. Das ist einfach schön …
    Danke Dir, liebe rotewelt,

    dm und dm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s