Die 51. Woche ohne Jahresendzeitfigur, doch mit Flügeln

Nur in Englisch, sorry, ergab sich so!

I dwell in possibility…
(Emily Dickinson)

If we all did the things we are really capable of doing, we would literally astound ourselves.
(Thomas A. Edison)

It’s the possibility that keeps me going, not the guarantee.
(Nicholas Sparks)

That’s what makes it so right. Your eyes—your soul is there, but the rest of you is still so undefined. That’s the beauty of childhood. The eyes show everything you’ve seen so far, but the rest of you is still so open to possibility, to whatever you might become.
(Bree Despain)

Dieser Beitrag wurde unter Aphorismus der Woche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die 51. Woche ohne Jahresendzeitfigur, doch mit Flügeln

  1. Ulli schreibt:

    es ist immer sehr viel mehr möglich, wenn wir nur beharrlich sind und daran glauben, warum auch immer noch …
    eine feine Zusammenstellung, ob nun in englisch oder nicht, Hauptsche nicht in französisch 😉
    herzlich grüsse ich dich und wünsche dir eine feine neue Woche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s