Blogger für Flüchtlinge, gegen den braunen Mob

Vor ein paar Tagen fand ich eine Postkarte der „Republikaner“ im Briefkasten. Darauf abgebildet ist eine etwas fülligere Frau in leichter Profil-, doch eher Rückenansicht mit einem Bündel im Arm, ein Baby oder Kleinkind, von dem man nur eine Strickmütze sieht. Die Frau trägt einen sorgfältig frisierten Knoten, ihr Haar glänzt, und eine dicke braune Strickjacke mit einem „ethnischen“ Muster, so eine Mischung aus Balkan und Nepal, darunter einen ebenso braunen Rock. Kein Kopftuch. Erstaunlicherweise. Die rechte Hand hält die Frau wie nachdenklich an ihr Gesicht während sie scheinbar in die Ferne schaut. Der Hintergrund ist blau.

Auf der Karte steht geschrieben „Herein spaziert und abkassiert… Einwanderung in die Sozialsysteme stoppen! Die Republikaner REP Richtig Ehrliche Politik.“ Die Karte ist aufklappbar. Den verlogenen und verdummen oder Dumme ansprechen sollenden braunen Inhalt erspare ich euch.

Mir ist fast schlecht geworden. Dann die Ereignisse in Heidenau. Die Angriffe in Mazedonien, die Zäune an der ungarischen Grenzen. Und all das andere Unmenschliche, die Dummheit.

Zum Glück gibt es nicht nur die Angreifer und die schweigende Mehrheit, von der man nicht weiß, was sie denkt. Vorhin hörte ich in den Nachrichten, auf jeden Angriff eines Flüchtlingsheims kämen 20 Bürger, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren. Das sollte beruhigen, mich hat es erschreckt. So viele Angriffe auf Flüchtlingsheime oder so wenige Helfer?

Trotzdem, nur nicht die Klappe halten, wenn der pöbelnde Mob wütet, nicht einfach zuschauen oder weggucken und nicht zulassen, dass das Land immer weiter in Fremdenfeindlichkeit und Hass abrutscht. Sondern wenn möglich, selbst helfen. Und sei es nur durch die Äußerung der eigenen Meinung.

Ich verlinke mal auf einen Blogtext von Kaffeehaussitzer, den ich sehr treffend finde, ich könnte den Inhalt nicht besser formulieren, er sagt alles, was ich auch denke:

http://kaffeehaussitzer.de/blogger-fuer-fluechtlinge/

Der Blogeintrag verweist auch auf die Initiative Bloggerfuerflüchtlinge, für alle Twitterer: https://twitter.com/hashtag/bloggerfuerfluechtlinge?src=hash

BFF_1508_ButtonBlau2

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Blogger für Flüchtlinge, gegen den braunen Mob

  1. Ulli schreibt:

    die haben auch noch die Kohle um ihren braunen Mist zu verteilen- das ist eine Menge an Brechpotential im Umlauf- danke, dass du es teilst und natürlich für deine Beredtsamkeit-
    liebe Grüsse
    Ulli

  2. buchstaeblich schreibt:

    Für den Fall, dass sich jemand hierher verirrt, der in seiner Haltung zur Flüchtlingsfrage noch nicht so richtig weiß, wohin, lasse ich mal ein Orientierungsschild da, wenn sie gestatten:
    https://buchstaeblich.wordpress.com/2015/08/24/fluechtlinge-appell-zum-umgang-mit-menschen/

    • rotewelt schreibt:

      Und nochmal was zum Geld. Ja, dieses Argument, dass die Asylanten uns sooo viel Geld kosten und die Butter vom Brot nehmen oder gar das Brot selbst, wird ja von den Rassisten oft benutzt. Du bringst eine andere Rechnung rein, gut so, auch wenn ich nicht die bin, die primär die Kosten im Blick hat. Muss aber auch mal gesagt werden, danke!
      PS: Im übrigen könnte der deutsche Staat ja auch anderweitig Geld sparen, es gäbe da so Ressorts…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s