Fräulein Gutgut

Der harte Winter dieses Jahres will nicht weichen, bäumt sich sogar wieder auf. Noch kein Anflug von Vorfrühling. Wo bleiben die schönen, die fast, aber nicht zu bonbonsüßen Zeiten?

Miss Bonbon – aus dem Franglais wörtlich übersetzt „Fräulein Gutgut“, was für eine schöne Bezeichnung für ein Klümpchen (ostwestfälisch) – im Winterpelz muss noch warten.

2011_11270485a

Im Oktober kaufe ich immer ein Glas Honig für mein Frühstücksbrot. Ab Februar wird es mir langweilig und im März ist es glücklicherweise immer leer. Bald ist es soweit und es darf wieder getanzt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fräulein Gutgut

  1. Publicviewer schreibt:

    Il faut vraiment aimer… 😉

  2. kormoranflug schreibt:

    An der Beindehnung der Tänzer arbeite ich noch. Bald ist ja Fasching bei Dir.

  3. Ulli schreibt:

    BonBon = GutGut, wieso ist mir das noch nie aufgefallen??? Klümpchen, so hiessen die auch bei uns, aber es heisst ja auch Nordrhein-WESTFALEN …
    das Bild der BonBon-Damen gefällt mir sehr, so herrlich absurd und widersprüchlich, ganz so, wie ich es mag!
    Danke dir, ja, warten wir auf den leichten Tanz und üben derweilen ein bisschen in der warmen Stube …
    liebe Grüsse
    Ulli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s