Joy Fleming, eine Stimme weniger

Sie war wohl eine der am meisten unterschätzten und/oder am wenigsten gewürdigten grandiosen Sängerinnen in Deutschland. Bekannt wurde Joy Fleming, mit Geburtsnamen Erna Liebenow geb. Raad, dooferweise ausgerechnet durch den Tralala-Eurovision Song Contest, bei dem sie mit ihrem Song „Ein Lied kann eine Brücke sein“ nur auf Platz 17 von 19 kam. Zwar waren Stück und Interpretation um Klassen besser als der andere dort präsentierte 0815-Mist, aber das Millionenpublikum wollte halt keine guten Stimmen hören, sondern noch deutlichere Schlager.

Der Song wurde Joy und ihren Fähigkeiten sowieso nicht gerecht, am ehesten noch ihrer grandiosen kraftvollen Stimme. Mehr auf den Leib geschneidert war ihr der in tiefstem Mannemerisch intonierte Neckarbrückenblues. Leider kam Joy niemals groß raus, sicher, weil sie sich zu sehr abhob vom gewünschten Wohnstuben-Einerlei, aber auch, weil sie nicht nur stimmlich, sondern auch physisch nicht in die herrschenden Barbiepuppen-Idealvorstellungen passte. Ich habe nie verstanden, warum sie einer breiteren Öffentlichkeit verborgen war, obwohl sie bis zum Schluss noch aufgetreten ist, aber eben nur vor kleinerem Publikum oder ignoriert von den Kritikern. Um sie wurde eben kein Hype gemacht, dabei hätte sie es verdient und wäre trotzdem so bodenständig geblieben wie sie immer war. So sang sie hin und wieder auch sowas wie Schlager, obwohl ihr der Blues, der Soul und der Jazz auf den Leib geschnitten waren, was man schon in ihren Anfängen hört:

Nun ist sie schon mit 72 Jahren gegangen.

Ich hoffe und wünsche ihr, dass sie wirlich nie Groll hegte…

Dieser Beitrag wurde unter Musik, Film, Theater, Bildende Kunst und mehr abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Joy Fleming, eine Stimme weniger

  1. kormoranflug schreibt:

    Eine tolle Sängerin. Der Kormoran trauert.

    Liken

  2. Ulli schreibt:

    Ja, das ist traurig! Danke dir fürs Teilen. Herzliche Sonntagabendgrüße, Ulli

    Liken

  3. Corinna schreibt:

    Oh, … und nicht mal mitbekommen, dass sie von uns gegangen ist. Du hast recht: eine tolle Stimme! Ich mag sie sehr.

    Liken

  4. Hauptschulblues schreibt:

    „Sie war wohl eine der am meisten unterschätzten und/oder am wenigsten gewürdigten grandiosen Sängerinnen in Deutschland.“
    Wie recht Sie haben.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s