Panische Vögel

So schön Feuerwerke doch für uns Menschen sind – auf Tiere wirken sie bedrohlich. Das weiß jeder, der zum Beispiel Katzen hat, die dann unters Sofa oder in den verstecktesten Winkel der Wohnung flüchten.

Diesmal habe ich um Mitternacht und noch zehn Minuten später, also beim lautesten Getöse, zum erstenmal panische Vögel am Himmel entdeckt. Jedes Jahr schaue ich aus dem Fenster oder vom Balkon auf die Lichter am Himmel, doch noch nie zuvor habe ich die Reaktion der Vögel auf das Geschehen gesehen.

Ob Krähen oder kleine Vögel – aufgescheucht flatterten die armen schon in ihren Nestern schlafenden Tierchen diesmal kreuz und quer  durch die Gegend, landeten in Bäumen und flogen weiter, manche stürzten sich nach unten. Nein, das war nicht angenehm zu beobachten, die Tiere tun mir leid und mir ist der Spaß an all den Funken wirklich vergangen. Das hat mich so mitgenommen, dass ich es gleich hier schreiben muss. Viele Vögel sollen vor Schreck bis in 1000 Meter Höhe aufsteigen, las ich gerade, und nicht wenige überleben das nicht. Andere bekommen totale Orientierungsschwierigkeiten und manche werden schlicht von den Geschossen getroffen.

Warum muss jedes Individuum seine Knaller gen Himmel schießen? Warum kann man nicht als Alternative an manchen zentralen Orten ein Feuerwerk entzünden, dass für viele sichtbar ist – wenn es denn überhaupt sein muss? Das neue Jahr wird durch bunte Raketen nicht besser.

Ungeachtet dessen: Ein schönes 2019 wünsche ich euch!

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Panische Vögel

  1. Christian schreibt:

    „Viele Vögel sollen vor Schreck bis in 1000 Kilometern Höhe aufsteigen,“ …… ;;;—))))))
    Das wäre im luftleeren Weltraum, kurz vor’m Mond – ansonsten völlig d’accord!

    Gefällt 1 Person

  2. rotewelt schreibt:

    Haha, da habe ich Kilometer statt Meter geschrieben, pardon, das war ein Versehen! 😉 Wird gleich korrigiert.

    Gefällt mir

  3. traeumerleswelt schreibt:

    Jana, meine Labradorhündin lag zum Glück völlig entspannt auf dem Sofa während der Knallerei, aber wieviele andere Tiere werden wohl verstört geflüchtet sein.
    Hier im Elsass ist Feuerwerk ja eigentlich verboten, aber schon am frühen Abend sah man Feuerwerke in den Himmel aufsteigen und sogar am Nachmittag wurden am Rheindamm schon Knaller gezündet – diese aber von einer Gruppe mit Schweizer Kennzeichen.
    Wünsche dir alles Gute, Glück und Gesundheit für 2019 ! 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. kormoranflug schreibt:

    Die letzten 8 jungen Schwäne, bereits weiß und von den Eltern schon ins Erwachsene Leben entlassen, kamen heute früh zurück in die Bucht in der sie aufgewachsen waren und weinten den Schwänen-Eltern was vor.

    Gefällt 2 Personen

  5. cablee schreibt:

    Dir auch ein gutes Jahr 2019

    Gefällt 1 Person

  6. Corinna schreibt:

    Ich bin unbedingt für die Idee eines zentralen Feuerwerks. Das würde auch den anschließenden Müll in den Straßen verringern. Und ein „richtiges“ Feuerwerk ist allemal schöner als dieses wilde Geballer. Wir schießen schon seit Jahren nichts mehr in die Luft. Mal sehen, wie es wird, wenn unser Sohn Silvester im vollen Bewusstsein erlebt.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s