Zur traurig-schönen Erbauung

Um nicht zu verzweifeln, muss und sollte man sich immer auch wieder das Schöne in Erinnerung rufen und sei es nur das, was manchen Chansons innewohnt.

Aus Brels letztem Album.

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines, Musik, Film, Theater, Bildende Kunst und mehr, Stimmungsbilder, Momentaufnahmen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Zur traurig-schönen Erbauung

  1. eimaeckel schreibt:

    Traurigkeit und Kraft in einem. Wundervoll und pathetisch. Seufz!

    Gefällt 1 Person

  2. rotewelt schreibt:

    Genau, so schön!

    Gefällt mir

  3. gedankenbunt schreibt:

    Brel ist wunderbar und Musik für ganz besondere Stunden! Lieben Gruß, Christine

    Gefällt 1 Person

  4. cablee schreibt:

    Dem stimme ich zu ! Immer wieder hörenswert.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s