Kaum zu glauben

Endlich ein Lichtblick, ich kann es kaum fassen: Die Deutschen haben Sahra Wagenknecht zur beliebtesten Politikerin gekürt. Und das, obwohl sie von den Medien jahrelang diffamiert wurde als Linke, die wie alle Parteimitglieder und -anhänger am liebsten die alte DDR wieder hätte.

Scheint sich da doch ein Umdenken in der Bevölkerung zu vollziehen? Ist es möglich, dass man Wagenknecht abnimmt, tatsächlich für eine sozialere Politik und mehr Gerechtigkeit in Deutschland einzutreten und nicht vom bösen Russland gesteuert zu sein? Gut, dass sie sich inhaltlich von der Linken abhebt, die ja zum Teil erstens regierungsstreue Parolen ausgibt und zum Teil wirklich rückwärtsgewandt denkt. Mies, wie sie dafür parteiintern gemobbt wurde.

Ich freue mich, dass Sahra Wagenknecht Aussitz-Merkel und auch den saturierten Grünenpolitiker Habeck in die zweite und dritte Reihe verbannt hat. Es wäre schön, wenn sich nun nicht nur in Sachen Beliebtheit, sondern auch bei Wahlen, etwas ändern würde. Doch wie? Die Linke an sich kann man ja auch nicht wählen…

Auch lesenswert:

Wagenknecht ist die beliebteste Politikerin der Republik – Ohrfeige für Journalisten und Teile der LINKEN

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Kaum zu glauben

  1. kormoranflug schreibt:

    Da habe ich nicht mitgewählt. Für mich ist sie die unqualifizierteste Politikerin die linke Anschauungen postuliert und diskutiert und selbst (als sogenanne linke Elite) in größtem Reichtum zusammen mit ihren Mann verbringt.

    Gefällt 2 Personen

    • rotewelt schreibt:

      Ja, ihr und Lafontaine geht es finanziell sicher sehr gut, aber kann man von „größtem Reichtum“ sprechen? Das verbreiten ja immer die Massenmedien über alles, was ihnen zu links ist. Und selbst wenn, es ist für mich kein Kriterium dafür, ob ein Politiker für linke Politik qualifiziert ist. Soll sie auf ihr Gehalt verzichten? Das wäre doch absurd. Und was ist mit all den anderen, vor allem jenen, die es schon von Geburt sind und überhaupt keine Ahnung davon haben, wie das gemeine Volk lebt und was es bedeutet, sein Leben aus eigener Anstrengung zu verdienen, so ganz ohne Vitamin B? DAS sind für mich weltfremde Eliten, die sich nur ums sich selbst drehen und darum, weiter persönlichen Reichtum anzuhäufen.
      Wagenknecht wurde zu DDR-Zeiten ein Studium verwehrt, sie hat es dann nach der Wende begonnen. Lafontaine kommt aus kleinen Verhältnissen, hat sich hochgearbeitet in der Politik und trat weiter für eine linke, wenigstens sozialdemokratische Partei ein – daher ja auch der Bruch mit Schröder. Der kommt auch aus kleinen Verhältnissen und nicht aus einem akademischen Milieu, ist allein mit der Politik reich geworden und hat sofort vergessen, woher er kommt (Agenda 2010, deretwegen Lafontaine ja auch nicht mehr in der SPD sein wollte).
      Wäre Sahra Wagenknecht an der Regierung beteiligt, müsste sie ohnehin beweisen, dass sie mit einer stärkeren Besteuerung der Reichen einverstanden ist, aber ich nehme ihr das ab.

      Gefällt 1 Person

  2. Publicviewer schreibt:

    Das interessanteste was sie jemals gesagt hat, war im Gespräch mit diesem unsäglichen Philosophen Precht oder wieder heiß, war, das die Bevölkerung nicht reif für die Abschaffung des Kapitalismus ist.
    Wobei ich ihr natürlich Recht gebe.
    Da beißt sich die Katze halt in den Schwanz!

    Gefällt 1 Person

  3. Publicviewer schreibt:

    Die LINKE hat nach Snowden einfach versäumt sich gegen das System zu positionieren.

    Gefällt mir

  4. Publicviewer schreibt:

    Die Rechten konnten die Situation dafür aber für ihre Zwecke perfekt nutzen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s