Rückkehr in die „Realität“

Das frisch aufgekeimte Corona-Thema konnte ich im Spanienurlaub (nein, nicht Teneriffa) noch prima verdrängen. Doch kaum zurück, hat es sich vorgedrängt, sogar das Klima auf einen unwichtigeren Platz geschoben. Umso umso erstaunter bin ich, doch noch einen interessanten Artikel dazu zu lesen:

https://www.rubikon.news/artikel/tanz-ums-grune-kalb

Was das Corona-Virus betrifft, so komme ich aus dem Staunen gar nicht heraus. Ein angeblich renommierter deutscher Virologe prognostiziert „Es wird schlimm werden“ und rechnet mit einer Infektionsrate in Deutschland zwischen 60 und 70 Prozent, währenddessen „wir“ laut unserem tollen Krankheits-, pardon, Gesundheitsminister Jens Spahn aber gut vorbereitet sind – an die desolate Versorgung in hiesigen Krankenhäusern mag man dabei gar nicht denken, nicht nur wegen des Mangels an Kapazitäten, sondern schon allein auch wegen der Unfähigkeit, gegen multiresistente Keime vorzugehen (Holland macht vor, wie’s geht) – wie soll das dann erst bei einer massenhaften Verseuchung mit dem „neuartigen Cornoa-Virus“ ausgehen?

Egal, einerseits wird gewarnt  bis vielleicht abgewiegelt, andererseits darf hierzulande munter Karneval gefeiert werden (dagegen hat der Masernminister offenbar gar nix, obwohl der gemeine freudlose Deutsche ja während der verrückten Tage ja mal endlich so richtig aus sich rausgehen darf mit allem Drumundran), während in anderen Ländern größere Veranstaltungen längst abgesagt werden. Wie passt denn das zusammen? Oder sehe nur ich Ungereimtheiten und Widersprüche? Ist die Gefahr nun groß oder doch nicht größer als bei der jährlichen Influenza, die diesen Winter bisher noch milder verlaufen ist als letztes Jahr? Wer weiß, wieviel Cornona-Infizierte schon umherlaufen und das Virus weiterverbreitet haben, nur weil sie sich für grippe- oder erkältungskrank hielten oder sogar keine Symptome aufwiesen? Wie hoch ist die Sterblichkeit gegenüber der Influenza wirklich? Nichts Genaues weiß man, auch nicht über den wahren Verursacher des Ausbruchs dieses SARS-ähnlichen Erregers. Waren es wirklich die toten und lebenden Tiere auf dem Markt in Wuhan oder das nur 300 Meter entfernte Labor, in dem unter anderem Fledermäuse auf ihre Immuninät/Reaktion getestet werden, die dieses Virus in sich tragen? Wie viele Zufälle gibt es? Wer Fragen stellt, ist aber schon ein Verschwörungstheoretiker. Also, Klappe halten und cool bleiben  oder wahlweise panisch werden und an nichts anderes mehr denken, denn das Thema lenkt ja auch so schön von allem anderen ab.

Gestern im Supermarkt fehlten die meisten Nudeln und Pastasoßen, auch viele Konserven, außerdem waren die Regale mit Wasser und WC-Papier ungewohnt leer. Nicht weit vom Laden gerieten ein Fußgängerpaar und ein Autofahrer in Streit, angeblich hatte der PKW-Fahrer der Frau beim Versuch, auf den Parkstreifen neben der Ampel zu manövrieren, fast die Füße überfahren. Ich wartete noch vorsichtshalber, ob es zu einer Schlägerei kommen würde, um rechtzeitig einzuschreiten, doch dann ging es haarscharf doch noch daran vorbei. Alle drei Beteiligten, vor allem die Frau, brüllten sich aber derart ordinär, vulgär und aggressiv an und gingen zueinander nur auf knappe Centimeterdistanz, dass ich mich nur wundern konnte.

Nebenbei hat der liebe Erdogan ausgerechnet jetzt mal wieder eine tolle Aktion gestartet und lässt zigtausende Flüchtlinge über die griechische Grenze in die EU. Komischer Zeitpunkt, komische hergeholte Argumentation. Aber hey, Mutti & Co, wir sind doch der Freund dieses Diktators, handeln munter weiter mit Waffen mit diesem Land und anderen, also ist doch alles gut, oder?

Wäre ich bloß im Urlaub geblieben. War alles so schön bunt, still und friedlich da. Ich muss mich am Foto meiner temporären Lieblingskatze hochziehen. Schnurr, ommm.

K800_2020_02200008
Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Rückkehr in die „Realität“

  1. kormoranflug schreibt:

    Hier gab es einen Artikel der sich mit Herrn Spahns Äusserung auseinandergesetzt hat: er sagte wörtlich wir sind „bestmöglich“ vorbereitet. Mit sehr gut oder gut hat das nichts zu tun. Wer wenig Möglichkeiten hat, kann trotzdem „bestmöglich“ vorbereitet sein.
    Wir rätseln hier auch was das für ein Virus sein kann und warum gerade die Führungen der Staaten so eine Angst entwickeln.

    Gefällt 3 Personen

  2. rotewelt schreibt:

    Nun, er hat zwei seine Wortwahl im Laufe der Zeit geändert, aber „bestmöglich“ ist natürlich die diplomatischste und nichtssagendste Äußerung…, da kann man nichts falsch machen. Schauen wir mal, wie’s mit dem Virus weitergeht. Aber wenn die Staatsführungen so eine Angst entwickeln, warum ist man dann in Deutschland trotzdem so zögerlich, Massenveranstaltungen zu verbieten?

    Gefällt 1 Person

  3. rotewelt schreibt:

    Selbst zu den Übertragunswegen bzw. der Infektionalität bestehen offenbar Unklarheiten:

    „Bei Coronaviren, die respiratorische Erkrankungen verursachen können, erfolgt die Übertragung primär über Sekrete des Respirationstraktes. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, ist es möglich, dass auch auf diese Weise eine Übertragung stattfindet. Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Prävention. Hingegen ist eine Übertragung über unbelebte Oberflächen bisher nicht dokumentiert. Eine Infektion mit SARS-CoV-2 über Oberflächen, die nicht zur direkten Umgebung eines symptomatischen Patienten gehören, wie z.B. importierte Waren, Postsendungen oder Gepäck, erscheint daher unwahrscheinlich.“ RKI, Stand vom 7.2.:
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

    Und dann aber diese Info der Uni Greifswald (auf Oberflächen bis zu neun Tage infektiös):
    https://www.uni-greifswald.de/universitaet/information/aktuelles/detail/n/wie-lang-coronaviren-auf-flaechen-ueberleben-und-wie-man-sie-inaktiviert-60251/
    Obwohl ich nicht leicht panisch werde, mache selbst ich mir nun Sorgen, ob ich demnächst ein Päckchen von – ausgerechnet – einem Mailänder Onlinehändler annehmen oder für mindestens neun Tage ungeöffnet in die Ecke stellen soll. Soweit ist es schon gekommen…

    Gefällt 2 Personen

  4. Publicviewer schreibt:

    Die Gesellschaft in der Autodestruktion!

    Gefällt 1 Person

  5. aquasdemarco schreibt:

    Also Arminia hat gerade vor 22.160 Zuschauern gewonnen, auf den Toiletten gab es Klopapier und die Tauben unterm Tribühnendach haben nich geachissen

    Gefällt 1 Person

    • Publicviewer schreibt:

      Wer zum Geier ist denn „Arminia“?

      Gefällt mir

    • rotewelt schreibt:

      Na, immerhin.

      Gefällt mir

      • Publicviewer schreibt:

        Ich bin der Meinung, dass diese Fußball verrückten, die es jetzt seit mehr als einer Dekade durch die breite Masse jeglicher Coleur der Bevölkerung zieht, einer Art Massengehirnerweichung unterliegen.
        Fußball ist genau wie im richtigen Leben kein fairer Sport, gespielt von über bezahlten aber eher unterbelichteten Spielern, die sich benehmen als wären sie Nutten auf dem Laufsteg.
        Es vergeht kaum ein Tag ohne Skandale, wie Schlägereien, Spielabsprachen, Wettbetrug, Bestechung, Doping oder wenigstens einer Beleidigung des guten Geschmacks.
        Mit dem Produkt, hier Fußball, werden Ersatz-Lebenswelten verkauft (Träume), die der Konsument in einer Wirklichkeit, in der nur noch Produkte und ihre Verheißungen leben, umso selbstverständlicher als seine eigene Welt adaptiert.

        Gefällt mir

        • aquasdemarco schreibt:

          Seufz, ja so kann man hinter allem seine Wahrheiten finden.

          Gefällt mir

        • rotewelt schreibt:

          Na ja, ich würde nicht alle, die gern Fußball sehen, über einen Kamm scheren… Nicht jeder Zuschauer ist naiv oder ein aggressiver Hooligan. Manche können sich für Spiele begeistern, auch wenn sie es nicht für gut befinden, was für Millionenbeträge da schon mal auf das Konto der Stars oder Vereine gehen. Außerdem wird auch in anderen Sportarten gedopt und überbezahlt, Natürlich sollen solche Massensportveranstaltungen auch ablenken à la „Gebt den Menschen Brot und Spiele“, doch auch wenn ich kein Fußballfan bin, wäre ich mit pauschalen Urteilen vorsichtig.

          Gefällt mir

  6. aquasdemarco schreibt:

    Geschissen👍

    Gefällt mir

  7. karu02 schreibt:

    Meine Lieblingsvorstellung zur Zeit ist: Das ganze Land in Quarantäne, alle müssen zu Hause bleiben für zwei Wochen. Dann wäre endlich mal Ruhe. 😉

    Mein Vorschlag für den Gesundheitsminister wäre: Einmal durchseuchen lassen, es bleiben eh nur die Alten und Schwachen auf der Strecke dabei. Da hätte er dann gleich mehrere Probleme gelöst, für diese Gruppe gibt es sowieso nicht genug Pflegekräfte, die Kosten können reduziert werden und er müsste keine Ausarbeitungen zur Sterbehilfe mehr auf die Beine stellen, vorläufig.
    Die Jungen und Leistungsfähigen wären danach immun und könnten wieder aus aller Welt Pakete bedenkenlos annehmen.
    Ich weiß wie zynisch diese Gedanken sind, sie schleichen sich ein, wenn man die Presse liest und Radio hört zu demThema und den damit zusammenhängenden.

    Gefällt 3 Personen

    • rotewelt schreibt:

      Ja, dass Ältere nur noch als Störfaktoren angesehen werden, zeichnet sich seit einiger Zeit ab. Es gibt ja von einigen Jüngeren regelrechte Diffamierungskampagnen – eine ziemlich schlimme und menschenverachtende Entwicklung. Dass da schon mal Zynismus aufkommt, ist doch nur zu verständlich.

      Gefällt 3 Personen

  8. gkazakou schreibt:

    Willkommen zurück.

    Gefällt 1 Person

  9. Uffnik schreibt:

    Schön, dass Du so viel gute Laune mitgebracht hast. 😉

    Gefällt 3 Personen

  10. cablee schreibt:

    Ja, momentan ist wieder gut was los. Mitten im Leben… Kann es nur noch besser werden oder ist das erst der Anfang vom Anfang? Ich denke mal positiv: alles wird gut. Hoffe ich doch 😉
    Schön, mal wieder von dir zu lesen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s