Ist es so besser oder so?

Lieber wäre mir das:

https://www.rubikon.news/artikel/die-panikmacher

Dann wäre ich verdammt erleichtert, denn ich bin auch schon von Angst ergriffen.

Nur, was oder wem soll man glauben? Will der Drosten vielleicht wirklich nur seinen überteuerten Test verkaufen? Suspekt ist mir der obercoole Mann ja von Anfang an gewesen…

Auch interessant:

https://www.rubikon.news/artikel/die-virus-hysterie

Ich mache gerade eine Denkschleife durch: Anfangs dachte ich, diese Corona-Hysterie sei total übertrieben und soll uns nur Angst machen, dann hatte ich Angst (ist also geglückt) bzw. dachte, man mache uns nur was vor und es sei noch viel gefährlicher als dargestellt, und jetzt komme ich plötzich wieder auf das zurück, was ich am Anfang dachte. Ob das ein Fehler ist, wird sich zeigen. Vielleicht denke ich morgen auch schon wieder anders. Aber zu jedem Zeitpunkt kam mir die Sache irgendwie komisch vor.

Nachtrag 15. März: Ja, ich denke schon wieder anders. Der Panikmacher-Autor, der so sympathisch und glaubhaft wirkt, hat nichts zu der rasant steigenden Todesrate vor allem in Italien gesagt bzw. wurde danach nicht direkt gefragt. Unabhängig von guten und schlechten länderspezifischen Gesundheitssystemen ist dieser Anstieg doch wohl nicht normal. Will sagen, mein ansatzweise aufkeimender Optimismus ist schon wieder erstickt und ich denke wieder, Deutschland hat zu spät gehandelt und überhaupt.

(Pardon, komme mit diesen komischen neuen Blöcken auf WordPress nicht zurecht bzw. habe mir noch nicht angeschaut, wie das funktioniert, daher das blöde Einrücken bisweilen).

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Ist es so besser oder so?

  1. aquasdemarco schreibt:

    Mh denke China und Italien könnten als mögliche Antwortgeber dienen

    Gefällt 1 Person

    • rotewelt schreibt:

      Ich habe zumindest den Eindruck, dass man aus deren Erfahrungen hätte lernen können.

      Liken

      • aquasdemarco schreibt:

        Wir lernen ja gerade

        Liken

      • aquasdemarco schreibt:

        Ich denke Italien hat ein medizinisches Problem, vor ein paar Jahren war ich mal im Krankenhaus in Tarquinia, die Notaufnahme war an einem normalen Tag schon überfordert.
        Als ich ital. Bekannten die Sache erzählte, meinten sie man gehe mit Problemen eher zu Apotheker.
        Ich hab nur dieses Beispiel und möchte nicht auf ganz Italien schliessen.
        Das Uni Krankenhaus paar Tage später in Rimini war top ausgestattet und machte einen sehr guten Eindruck.

        Gefällt 1 Person

        • rotewelt schreibt:

          Andere Länder, andere Gesundheitssysteme… Ich erinnere mich auch, dass ich sowohl in Italien als auch Großbritannien zum Krankenhaus musste statt zu einer Arztpraxis und in Italien stand ich lange in der Schlange. In Spanien und Frankreich hingegen habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, immer schnell einen Termin direkt bei einem Arzt bekommen. Huch, war ich denn so oft da oder so oft krank (eher ersteres).

          Liken

        • Corinna schreibt:

          Das kann ich nur unterschreiben. Apotheker sind die schnell erreichbaren „Ärzte“. Arztpraxen sind normalerweise total überlaufen und Krankenhäuser auch. Bei uns wurde die Notaufnahme im letzten Jahr geschlossen. Rimini liegt nicht in der Peripherie und hat auch als Stadt einen Ruf zu verlieren. Vielleicht daher die gute Ausstattung des Krankenhauses. Dahin fließt sicher mehr Geld.

          Liken

          • aquasdemarco schreibt:

            Das Krankenhaus in Tarquinia war zumindest vor ein paar Jahren ein Offenbarungseid.
            Die Person die mich untersuchte stellte auch eine falsche Diagnose, ich bekam das falsche Medikament.
            In Rimini wurde dann aber richtig diagnostiziert.
            Die Untersuchung in Tarquinia dauerte 2 min, bei 5-6 Std Wartezeit, die Untersuchung in Rimini eine halbe Std., plus Behandlungszeit.

            Gefällt 1 Person

          • aquasdemarco schreibt:

            Aber ich kann ansonsten nicht urteilen, aber italienische Bekannte sagen es wäre teils katastrophal

            Liken

        • rotewelt schreibt:

          Da Deutschland ja nun für mich überraschend einige Grenzen dicht gemacht hat, rechne ich auch bald mit ähnlichen Maßnahmen wie in Italien, Spanien, Frankreich, Österreich…

          Liken

  2. aquasdemarco schreibt:

    Also ob Bargeld als Überträger aus dem Verkehr gezogen wird wage ich nicht zu sagen, aber die smarte Wischerei auf unseren Mobile Chips ist ein supi Parkplatz für Viren Bakterien, da nützt Hände waschen wenig, wen danach der Griff zum Smarti erfolgt😀
    Denke in ein paar Monaten wissen wir Antworten .
    Möglicherweise ist es auch nicht die Pharmaindustrie, die hinter all dem stecken könnte, sondern ein Kartell der Nudelhersteller oder der Papierhersteller, auch Trockenhefe schein gut zu laufen.
    Vielleicht werden im Zuge von Corona ja die Mieten wieder günstiger, weil die Immoblase platzt.
    Ich bin gespannt, besonders ob Arminia aufsteigt.
    Puh, jetzt hab ich viele Theorien im Kopf, wie warum weshalb?
    Grundsätzlich ist alles auch eine Art soziologisches Gesellschaftsexperiment, denke es wird Paare trennen und zusammenführen, Menschen mit ihren Ängsten konfrontieren, einen möglichen Babyboom geben, die Emphatiefähigkeit unserer Gesellschaft zeigen und vieles mehr.
    Ein wenig Pause wird dieser Welt nicht schaden.
    Die Natur wird es danken.
    Vielleicht ist der Virus ja eine bewusste Abkühlung, weil an der Klimasache doch mehr dran ist, als man der Bevölkerung sagen darf, kann.
    Ja, die Theorien sprudeln…

    Gefällt 2 Personen

  3. rotewelt schreibt:

    Sehr appetitlich. Bin ich froh, dass ich kein Smartphone habe, uff!

    Liken

  4. karu02 schreibt:

    Danke für die Links, ich finde es schwierig, mich zu informieren.

    Gefällt 1 Person

  5. traeumerleswelt schreibt:

    Irgendwie unwirklich das Ganze…
    Elsass ist Risikogebiet, aber die Deutschen und Schweizer stürmen die Supermärkte um die Kofferräume mit Wasser zu füllen. Auf der anderen Seite sollen im Elsass wohnende nicht mehr nach Deutschland oder in die Schweiz zum Arbeiten, aber als Gäste z. B. im Laguna Badeland in Weil am Rhein (das immernoch offen ist) sind sie willkommen.

    Gefällt 1 Person

  6. cablee schreibt:

    Wir hier in S-H haben gerade mal gut 70 Infizierte und alles wird geschlossen. Ich finde es sinnvoll, schaden kann es sicher nicht. Es ist schon ein komisches Gefühl, wenn die Bücherei geschlossen hat, mein Yogakurs abgeblasen ist und die Straßen leer und leerer werden…
    Bleibt gesund!

    Gefällt 1 Person

  7. Uffnik schreibt:

    Und es gibt sogar noch die Steigerung von Leugnen. Beim aktuellen Stand von knapp 41.000 und leider auch 229 Todesfälle erlaubt sich ein Ignorant doch tatsächlich Klage gegen die Kontaktsperre einzureichen. Das macht sprachlos. (Insbesondere bei Risiko-Kandidaten)
    https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s