Möge sich jeder selbst ein Bild machen

https://www.rubikon.news/artikel/vollig-unverhaltnismassig

Beitragsfoto (CCO): pexels.com

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Möge sich jeder selbst ein Bild machen

  1. kormoranflug schreibt:

    Das sind für mich halt linke Scharfmacher. In Berlin sprechen die linken des Linken Flügels auch schon von Bürgerrevolution gegen Ausgangsbeschränkung usw.

    Gefällt mir

  2. gkazakou schreibt:

    Ich habe beschlossen, brav zu sein, die Dinge abzuwarten und mir nicht mehr den Kopf verrückt zu machen. Die Infragestellung der beschlossenen Maßnahmen ist gegenwärtig sinnlos. Sie führt nur zu noch mehr Stress und dazu, dass die isolierung durchlöchert wird und noch länger dauert. Das bedeutet nicht, dass ich nicht auch massive Zweifel an ihrer Berechtigung habe. Aber ich halte meine Zweifel jetzt zurück, versuche, befolge die Anweisungen und bleibe hellwach gegenüber den Entwicklungen, ihren Hintergründen und möglichen Folgen.
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  3. rotewelt schreibt:

    Wir wissen zu wenig. Ich halte mich auch brav an die Anweisungen, halte Abstand etc. Wir können wirklich nichts anderes tun als abzuwarten und die Augen offenzuhalten. Also euch auch alles Gute und liebe Grüße

    Gefällt mir

  4. Maximilian Fichtner schreibt:

    Oje, noch so ein schlauer Beitrag.

    Ich bin da eher pragmatisch. Und schaue mir an, was passiert, wenn nichts oder nur wenig unternommen wird, so wie es diese Schlaumeier empfehlen.
    Wenn ich dabei die Verhältnisse in Spanien und in Italien betrachte (beide haben zu spät reagiert) und daran denke, dass wir das evtl vermeiden können, wenn hier alle mitziehen, möchte ich diesen, pardon, Idioten, am liebsten einen Tritt in den Allerwertesten geben, denn sie verkünden ex cathedra einen sehr gefährlichen Mist.

    Es gibt mittlerweile *kein* Land mehr, das nicht eine Kontaktsperre verhängt hätte, auch und gerade in den Ländern, die so etwas zuvor verworfen und als übertrieben kritisiert hatten wie UK und USA. Was der „Experte“ in dem Link mal wieder ignoriert, ist, dass es bei Grippe eine Grundimmunität gibt und sich nur ein Bruchteil der Bevölkerung überhaupt ansteckt. Das haben wir bei Corona nicht. Viele übersehen auch, dass wir gerade erst am Anfang der Exponentialkurve stehen und nur jetzt noch eine Chance haben, zu reagieren.

    Bald sind wir auch bei uns bei einer Fallzahl, bei der die deutschen Kliniken – wie in Italien – Patienten auswählen und wieder nach Hause in den sicheren Tod schicken müssen. Wie hoch ist dann die Mortalität? 1 Prozent? Oder 9 Prozent, wie in Italien? Oder 7,5% wie in Spanien? Bei einer von den Virologen geschätzten Infektionsrate von 70% der Gesamtbevölkerung wären das ca. 50 Mio Infizierte.
    Was ist denn 1% davon?
    Richtig.
    500.000 Tote.
    Beten wir mal darum, dass sich bei uns nicht die 7 % einstellen. Und schiebven wir diesen Deppen einen Riegel vor.

    Gefällt mir

  5. rotewelt schreibt:

    Liebe Kommentatoren, auch zukünftige, ich danke euch für eure Beiträge, aber ich werde nun nicht mehr darauf eingehen, sondern sie so stehenlassen. Auch werde ich mich hier zum Thema erst einmal nicht mehr äußern. Mich dauernd damit zu beschäftigen, belastet mich und ich möchte in diesen schweren Zeiten zwar selbstverständlich noch Augen und Ohren offenhalten, aber besser auf mich achten, denn Angst, Zweifel und Sorgen sind für das immunsystem eher kontraproduktiv. Passt auf euch auf.

    Gefällt mir

  6. Publicviewer schreibt:

    Ja, „Beten“ hilft immer….;-)))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s