Niemand hat die Absicht, einen zweiten Lockdown durchzuführen…

Erst waren es die alten Menschen, die – vorgeblich – geschützt werden sollten, dann sollte das Gesundheitssystem nicht überlastet werden, dann ging es um die Verdoppelung der „Fälle“ oder „Infizierten“ innerhalb eines bestimmten Zeitraums, dann war der R-Wert an der Reihe, zuletzt wurde die beliebige Zahl 50 gewürfelt, um Orte und Regionen als Risikogebiet zu erklären. Und immer, wenn die Situation nicht so dramatisch wurde wie gedacht, erhofft und dargestellt, ging man zu einer anderen Taktik über, um die Zahl der „Infizierten“ möglichst hoch zu halten bzw. zu erhöhen. Schließlich wurde die Anzahl der Testungen massiv ausgeweitet – und bekanntermaßen findet man mehr, wenn man mehr sucht.

So redete und testete man seit Monaten die gewünschte „zweite Welle“ herbei, bis auch der fast Letzte glaubte, dass sie da ist. Erst waren egoistische Auslandsreisende dafür verantwortlich, dann das unbekümmerte junge Partyvolk und unerhörte größere Familienfeiern. Und nun sind es von heute auf morgen die bösen Restaurantbesucher, denn die dürfen jetzt draußen bleiben und auch vielen Restaurants, die den ersten Lockdown und die fortgeführten Beschränkungen mit weniger erlaubten Gästen bis jetzt durchgehalten haben, dürften die politischen Entscheidungen nun den Todesstoß geben. Ob man uns wohl erklären wird, warum Restaurantbesuche plötzlich so gefährlich sind und man gleichzeitig weiter zum Friseur gehen darf? Vermutlich nicht, es lebe die Willkür. Abgesehen davon ist „Lockdown light“ schlicht ein unverschämter Begriff für das, was hier geschieht. Jedenfalls war schon seit Monaten klar, dass der nächste Lockdown kommen würde – umso mehr, als man ihn leugnete, dabei aber das Wort wohldosiert öfter mal in den Raum warf.

Informationen zur wissenschaftlichen, jedenfalls evidenzbasierten Grundlage für die neuen unverhältnismäßigen und menschenfeindlichen Entscheidungen werden sicher auch diesmal wieder ausbleiben. Man wiederholt einfach das vom Frühjahr Bekannte, das ja selbst einige der Verantwortlichen längst im Nachhinein als übertrieben bezeichnet hatten – und das heute, in einer völlig anderen Ausgangssituation, in der es kaum an oder mit Covid Erkrankte in den Intensivbetten und nicht mehr Tote aufgrund von grippalen Infekten gibt als sonst zu dieser Jahreszeit. Man wollte also nicht dazulernen, hat auch nichts dafür getan, dass die Personalausstattung in Krankenhäusern und Pflegeheimen verbessert wird.

Das könnte man als Faulheit der Merkel-Regierung bezeichnen oder als Dummheit, Unprofessionalität. Doch es ist wohl einfach nicht gewollt und zu teuer (nun ist es aber schon mehr als eine Billion aus dem Hut gezauberten Geldes, die in die Folgen der mutwillig selbst verursachten Krise fließt), die Pflegesituation zu verbessern und erst recht nicht geht es den Entscheidern um unsere Gesundheit. Die ist ihr ganz offensichtlich egal, sie nimmt sogar billigend und offenen Auges in Kauf, dass durch die Folgen all der Maßnahmen weit mehr Menschen große gesundheitliche – physische und psychische – Schäden davon tragen und sterben und Kinder Traumata erleiden. Und dann wagt sie auch noch, von Solidarität zu reden, während sie im gleichen Atemzug das Denunziantentum fördert.

Warum wird dem Einzelnen nicht soviel Verantwortungsgefühl zugetraut, bei Erkältungssymptomen zuhause zu bleiben oder sich rücksichtsvoll zu verhalten und warum sollen Ängstliche nicht selbst entscheiden, ob sie sich rauswagen oder nicht – meinetwegen mit Maske? Seit wann müssen wir uns behandeln lassen wie Unmündige?

Die Politik aber zieht – und nicht nur hier – einfach ihren (wie auch immer motivierten und von wem angestoßenen) Plan durch und hat anscheinend auch ein wenig sadistische Freude daran gefunden, das Wahlvolk zu quälen mit ihrer unverantwortlichen Panikmache und ihnen Verboten, mit ihren kindergartenartigen AHA-Regeln (nun auch mit Lüften) und ewigen Bevormundungen. Und da der Bürger aus Angst brav gehorcht und nicht aufmuckt, können sie das ewig hinausziehen, wie auch die sogenannte Pandamie, die ja nun auch nach Erscheinen des Impfstoffs nicht vorbei sein soll.

Ach ja, und all die massiven Freiheits- und Grundrechtseinschränkungen, das Kaputtmachen von Existenzen basieren auf einem nicht validierten, nicht zugelassenen PCR-Test eines gewissen Herrn Professor Drosten, der dazu 2014 im Interview mit der Wirtschaftswoche in Zusammenhang mit dem damals grassierenden Mers Folgendes gesagt hat:

„die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.“
(https://www.wiwo.de/technologie/forschung/virologe-drosten-im-gespraech-2014-der-koerper-wirdstaendig-von-viren-angegriffen/9903228-all.html)

Weitere Infos zum PCR-Test, dessen Entwickler Kary Mullis dafür 1993 den Nobelpreis bekam, der aber auch gesagt hat, diese Tests seien zu Diagnosezwecken ungeeignet und der im August 2019 gestorben ist:
https://corona-transition.org/wieviele-vermehrungszyklen-beim-pcr-test-ergeben-ein-zuverlassiges-resultat

https://corona-transition.org/was-der-pcr-test-kann-und-was-nicht

Falsch-positive Testergebnisse kommen noch zur ohnehin geringen Aussagekraft hinzu, Beispiele:

https://www.merkur.de/bayern/corona-test-bayern-ergebnisse-panne-isar-amper-klinik-taufkirchen-pcr-test-zr-90082728.html

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/fussballvereine-von-falsch-positiven-corona-tests-betroffen-17019023.html

Der Normalbürger hat leider nicht die Chance, mal eben kostenlos einen zweiten Test machen zu lassen.

Doch Merkel, Söder, Lauterbach (der uns Hausbesuche zur Kontrolle schenken möchte), Drosten, Wieler & Co (Streeck, früher mal deutlicher, windet sich und und eiert rum und traut sich wohl nicht mehr ganz, seine Meinung zu sagen) jonglieren weiter munter mit Zahlen, um uns ein außerordentliches, ja katastrophales Corona-bedingtes Infektionsgeschehen zu suggerieren. Dass es ab dem Herbst immer viele Erkältungskrankheiten gibt, die bei Alten und Geschwächten auch zu einer erhöhten Zahl von Krankenhausaufenthalten und auch zum Tode führen können, und dass dabei schon seit Jahren auch immer verschiedene Coronaviren mitspielen, die ja auf den Drosten-Test auch anschlagen, wird einfach ignoriert – nun gelten alle als Sars Cov 2-Infizierte. Auch kann inzwischen jeder in öffentlich zugänglichen offiziellen und seriösen Statistiken sowie Studien nachlesen, dass Covid 19 nicht tödlicher ist als eine Influenza ist. Daraus eine epidemische Notlage nationaler Tragweite zu konstruieren, dazu gehört schon Vorsatz.

Die einzigen Politiker, die die Unverhältnismäßigkeit der immer strengeren Maßnahmen kritisieren, sind ausgerechnet FDPler. Na, immerhin, damit werden sie wenigsten ihren Attribut „frei“ und „liberal“ mal gerecht…

Möge sich jeder selbst Gedanken dazu machen, ob er sich mit diesem Leben, dieser Gesellschaft, wie sie sich seit einem Dreivierteljahr (sichtbar) entwickelt hat und noch weiterentwickelt, wohlfühlt. Mein Leben ist das jedenfalls nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Niemand hat die Absicht, einen zweiten Lockdown durchzuführen…

  1. Ulli schreibt:

    Was Lauterbach heute von sich gegeben hat, geht aus meiner Sicht GAR NICHT!
    Dass die Maßnahmen widersprüchlich und hahnebüchen sind, darin stimme ich auch mit dir überein, ich kann keine Logik erkennen.
    Impfen lassen werde ich mich nicht. Soweit.
    Aber, kannte ich bis vor einigen Wochen niemanden, die/der an Covid erkrankt gewesen war, so kenne ich jetzt einige. Und ganz ehrlich? Ich will daran nicht erkranken! Und ich will auch nicht Überträgerin sein.
    Selbstverantwortung wäre gut und schön, wenn denn die Menschen selbst verantwortlich handeln würden, aber genau das tun sie nicht. Weil nie gelernt oder ignorant oder aus Trotz oder warum auch immer noch. Das ist das Gefährliche aus meiner Sicht. Selbst denken und selbst verantwortlich handeln muss erst noch gelehrt werden, darauf aber wartet dieses Virus bestimmt nicht!

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Ulli, was meinst du mit ignorant? Die, die zu viele wissenschaftliche Untersuchungen gelesen haben und daher zu dem Ergebnis gekommen sind, dass die Masken zu gar nichts nütze sind? Ich glaube nicht, dass es Menschen gibt, die sich anstecken möchten oder die an der Erkrankung eines anderen schuld sein möchten. Ich gehöre sicher nicht dazu. Aber ich bin überzeugt: Im gefährlichen Irrtum sind die, die glauben, auf der sicheren Seite zu sein, wenn sie Masken tragen. Macht es dich nicht stutzig, dass sich die Entwicklung der Infektionen überhaupt nicht um die Maskenpflicht kümmert? Und dass alle möglichen Politiker inzwischen infiziert sind? Sind die ignorant oder trotzig, feiersüchtig oder was auch immer? Oder gehörst du auch zu denen, die Radfahrer verantwortlich machen, die ohne Maske fahren? Ich sah mehrere Videos (im Tagesspiegel), wo x hochgerüstete Polizisten Radfahrer in Berlin anhielten und zum Maskentragen verdonnerten. Und glaubst du im Ernst, maskentragende Kinder würden nicht infiziert?
      Warum die Masken dennoch verordnet werden? Weil den Regierungen offenbar nichts anderes einfällt, als die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen und ihnen nutzlose Vorschriften zu machen. Jetzt können sie sagen: wir haben es versucht, aber es gab die Verrückten und Bösartigen, und die sind schuld. Wie wäre es, wenn man einfach mal anerkennen würde, dass dieser Virus wie so viele andere Viren auch existiert, dass wir damit leben werden, denn er wird nicht verschwinden, dass wir also wie bei Grippe auch in Zeiten höherer Gefährdung für uns selbst gut sorgen müssen?

      Gefällt 2 Personen

    • rotewelt schreibt:

      Ulli, ich denke, kaum jemand möchte sich infizieren und die Mehrheit will auch niemand anderen anstecken. Einige verantwortungslose Menschen hat es immer gegeben und wird es – leider – auch immer geben und ich fürchte, Verantwortung ist ihnen kaum beizubringen. Was ich persönlich beobachte, ist, dass die Menschen sehr viel Angst haben und sich an Abstand und Maskenpflicht halten. Und leider hilft ein Lockdown nicht dabei, Virusgeschehen einzudämmen, das hat man im Vergleich von Ländern mit unterschiedlich strengen Maßnahmen gesehen. Was ist denn dann dein Standpunkt zum neuen Lockdown? Findest du, er muss sein oder was fändest du angemessen?

      Gefällt 1 Person

  2. gkazakou schreibt:

    Ich bin, wie du weißt, genauso entsetzt wie du über diesen ganzen Verordnungsirrsinn. Hier in Griechenland gehen wir auch auf einen zweiten Lockdown zu, was für die vielen Kleinunternehmen das endgültige AUS sein drüfte. Ich weiß nicht, wenn ich jetzt nach Athen fahre, ob ich nach ein paar Tagen noch zurück in die Mani kann oder ob ich wieder wie März-Mai festsitze. Ich versuche, normal zu leben, und habe zum Glück viele Menschen hier, die es ähnlich handhaben. Heute kamen acht Frauen zum Aufstellen, es war sehr schön. Ich lese ständig, was es an neuen Veröffentlichungen gibt, finde zB die Schweizer Corona Transition brauchbar, Da gibt es eine ganze Latte von wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die beweisen, dass die Stoffmasken zu gar nichts nütze und sogar schädlich sind. Wer glaubt, sich oder andere mit der Maske schützen zu können, macht leider einen großen Fehler. Gar nichts erreicht er damit. Aber wer hört darauf? Wer liest es? .Ich begreife immer noch nicht, warum sich die Menschen so ins Bockshorn jagen und ihr ganzes Leben verderben lassen.
    Liebe Grüße und halt die Ohren steif, liebe Ute!

    Gefällt 3 Personen

    • rotewelt schreibt:

      Ja, Gerda, diese Stofflappen vermitteln nur eine trügerische Sicherheit, da sie so gut nichts nützen, sondern sogar eher schaden können. In Griechenland wird es also auch einen zweiten Lockdown geben, an dem vor allem die Kleinbetriebe zugrundegehen, wie überall. Eine Schande. Die Artikel auf Corona Transition finde ich auch hilfreich und sehr informativ, aber wie du sagst: Wer informiert sich in diesen und ähnlichen Quellen? Ich hoffe für dich, dass du nicht irgendwann in Athen oder in der Mani festsitzt! Normal zu leben finde ich gerade nicht einfach, aber es bleibt einem ja nichts anderes übrig, als das zu versuchen. Liebe Grüße und halt du auch die Ohren steif, Ute

      Gefällt 1 Person

  3. rotewelt schreibt:

    PS zum Öffnungsverbot in der Gastronomie: Außer im Auslandsurlaub war ich dieses Jahr so gut wie nie im Restaurant, doch letzte Woche war ich auf Besuch und bin öfter essengegangen. In jedem Lokal wurden sämtliche Hygienemaßnahmen akkurat eingehalten. Man kann sich wohl kaum irgendwo sicherer fühlen als in der Gastronomie, in der sich auch kaum jemand infiziert hat. Daher finde ich den Lockdown für diese Branche absolut widersinnig und auch verantwortungslos, weil so viele Existenzen daran hängen. Dazu finde ich ausnahmsweise mal einen Artikel aus dem Stern gut:
    https://www.stern.de/politik/deutschland/lockdown-light–die-stigmatisierung-von-gastro-und-kultur-ist-eine-bankrotterklaerung-9468608.html
    Für die Kulturbranche ist der erneute Lockdown ja ebenfalls ein Schlag ins Gesicht. Leider haben sich Kulturschaffende und Künstler in den letzten Monaten kaum gewehrt, im Gegenteil: Musiker wie Niedecken, Lindenberg und sogar Konstantin Wecker haben alle Einschränkungen ausdrücklich begrüßt. Tja, aber die haben ihre Schäfchen auch im Trockenen…

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s