Reaktion eines SPDlers auf die besorgten Mails von Bürgern zum Infektionsschutzgesetz

Die gleiche Mail, um die es im folgenden Artikel geht, habe ich auf mein Schreiben an die Abgeordneten auch bekommen (ich erwähnte den zynischen Rundumschlag bereits gestern):

ww.reitschuster.de/post/im-extremfall-eine-mitschuld-am-tod/

Kaum zu glauben, was heute geschieht. Im übrigen bezeichnet der Bundestag auf seiner Seite die zahlreichen Schreiben von Bürgern als „Spam-Mails“. Da fehlen einem die Worte. Und die Medien nehmen den Begriff willfährig auf, hier zwei paar Beispiele:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/infektionsschutzgesetz-bundestagsabgeordnete-erhalten-vor-abstimmung-tausende-spam-mails-a-b3197657-078f-4b13-a78a-942adf052564

https://www.focus.de/politik/deutschland/googelt-mal-ermaechtigungsgesetz-corona-leugner-ueberfluten-abgeordnete-mit-spam-mails-jetzt-wird-spd-mann-deutlich_id_12671283.html

Das ist übelste Hetze gegen Bürger, die an der Demokratie festhalten wollen. Man kann hier kein Blatt mehr vor den Mund nehmen, diese Art von Propaganda muss einem bekannt vorkommen. Mir erscheint das derzeitige Szenario wie eine Mischung von 33, SED-Staat und 1984 von Orwell.

Wer immer noch glaubt, dass wir in einer Demokratie leben und nicht auf eine totalitäre Diktatur zusteuern bzw. schon kurz davor sind, wer immer noch glaubt, dass es um ein Virus geht und dass den Politikern unsere Gesundheit wichtig ist, der befindet sich in tiefem Schlaf, sorry, oder möchte gern auf Dauer entrechtet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.