Der Great Reset – eine Verschwörung gegen die Menschheit

Was bislang als Spinnerei von angeblichen Verschwörungstheoretikern abgetan wurde, entspricht leider der Wahrheit – wie so vieles, das in diesen schlimmen Zeiten verhöhnt, diffamiert und zensiert wird. Also, der Great Reset ist ein Plan, der existiert und – beschleunigt durch ein angebliches Killervirus – umgesetzt werden soll.

https://de.rt.com/gesellschaft/109670-transhumanismus-wef-gruender-schwab-prophezeit/

Die trauen sich was… und rechnen anscheinend nicht mit viel Kritik an ihrem menschenfeindlichen Plänen, sondern verstecken ihr Vorhaben erst gar nicht. Ein Psychopath mit Einfluss, eine „Elite“, die dafür sorgt, dass in jedem Land möglichst ebenso unempathische gewissenlose Politiker die Pläne stringent durchziehen und dabei ihre Bürger schamlos belügen. Beim letzten WEF-Treffen in Davos sagte die Kanzlerin übrigens, „wir“ würden binnen der kommenden dreißig Jahre „unsere“ gesamte Art zu leben verlassen. Nur dem Volk erzählt sie es nicht.

Zu dem Plan, ich erwähnte es bereits an anderer Stelle, gehört unter anderem auch, dass niemand mehr etwas besitzen soll (You’ll own nothing and you’ll be happy) – natürlich bis auf die Politik-, Medien- und Konzernelite, die davon profiert. Dem Einzelnen, mit einem Grundeinkommen ausgestattet, sollen die Schulden erlassen werden, dafür werden alle Privatvermögen einkassiert. Die Weltbevölkerung soll schrumpfen, wofür offenbar die neue „Impfung“ ein probates Mittel sein soll. Von der schönen neuen Welt, die so hübsch grün sein soll, hat niemand etwas, denn der Mensch hat nur noch zu gehorchen und roboterhaft zu funktionieren. Nur die Milliardäre werden noch reicher.

Sollten sich die Menschen doch dazu bequemen aufzumucken, ist denkbar, dass ein zweites, wirklich gefährliches Virus auftaucht, wie Bill Gates bereits quasi angekündigt hat

(und Drosten kümmert sich ja gerade bereits um Mers) und wie es auch in den Planspielen der Elite vorkommt. Schwab denkt auch an einen Cyberangriff, aber auch etwas anderes wäre denkbar.

„… wir schenken dem beängstigenden Szenario eines umfassenden Cyberangriffs, der die Stromversorgung, das Transportwesen, die Krankenhausdienste und unsere Gesellschaft als Ganzes zum Erliegen bringen könnte, immer noch nicht genügend Aufmerksamkeit. Die COVID-19-Krise würde in dieser Hinsicht als eine kleine Störung im Vergleich zu einem größeren Cyberangriff angesehen werden.“ (Klaus Schwab)

„Ich glaube, dass es eine weitere Krise geben wird. Sie wird bedeutender sein. Sie wird schneller sein als das, was wir bei COVID gesehen haben. Die Auswirkungen werden größer sein, und infolgedessen werden die wirtschaftlichen und sozialen Folgen noch bedeutender sein.“ (Jeremy Jurgens, WEF-Geschäftsführer)

So dürfen wir gespannt darauf sein, was sich die Konzernlenker unter Mithilfe der Regierungen noch alles ausdenken – und alles im Windschatten eines Virus, das nicht gefährlicher als die Grippe ist und in den meisten Ländern keine Übersterblichkeit verursacht, auch keine Not in den Intensivstationen hierzulande.

Mehr über die Strippenzieher beim Great Reset, Deutschland hat dabei eine führende Rolle:

Ob die junge Frau richtig liegt, wenn sie Hilde Schwab als eigentliche Strippenzieherin bezeichnet, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall zeigt sie hinsichtlich der Familie interessante Zusammenhänge auf. Ihre Einstufung, es handle sich um ein kommunistisches System, das angestrebt wird, kann ich so nicht teilen, es ist meiner Ansicht nach eine neue Form des – wenngleich faschistischen – Kapitalismus.
Was die Merkel-Reise im September 2019 betrifft, so war sie nicht nur in Wuhan, sondern konkret bei der chinesisischen Filiale der bayrischen Firma Webasto. Dort in Bayern traten ja die ersten deutschen Corona-Fälle auf. Ob in Wuhan nun ein Virus „freigesetzt“ wurde, wie Miriam Hope sagt, lässt sich wohl nicht beweisen. Wie auch immer, es kommen da so einige Zufälle zusammen.

Weitere Informationen:

https://deutsch.rt.com/international/108289-weltwirtschaftsforum-plant-grossen-neustart-tabula/

Am Schluss seines Artikels ruft uns der Autor dazu auf, wieder lesen zu lernen. „Damit WIR Ohnmächtigen uns aus dem Kontext befreien können, den die Philanthropen, für uns „das Beste“ wollend, gestrickt haben.

Wie die Diktatur noch stoppen? Die einzige Möglichkeit scheint mir, dass immer mehr Menschen die Visionen der Philanthropen als das lesen, was sie sind. Und vielleicht — oh Wunder — gehört zu diesen immer mehr Menschen sogar mal ein Journalist oder eine Journalistin der Leitmedien. Jemand mit genügend Mut. Und Unmut zugleich.“

Ach ja, es wäre zu schön…

Die Grünen mischen beim Great Reset übrigens dicke mit. Annalena Baerbock ist (wie auch der CDUler Spahn) Mitglied im „Young Global Leaders“-Programm. Auch zeichnet sich die Partei dadurch aus, dass sie besonders scharfe Corona-Maßnahmen fordert.

https://2020news.de/die-naehe-der-gruenen-zum-great-reset/

Und kriegsgeil sind die Grünen mittlerweile auch:

https://de.rt.com/inland/109884-baerbock-pladiert-fur-grossere-rolle/

Manchmal habe ich den Eindruck, die ganze Welt und die Menschen wurden um 180 Grad gedreht, alte Gewissheiten gelten nicht mehr. Und ich kann immer noch nicht fassen, dass und wie schnell das möglich war.

Aber die Systemjournalisten, die ihre Berufsehre verraten, leisten ja auch ganzeArbeit.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=67492

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Der Great Reset – eine Verschwörung gegen die Menschheit

  1. gkazakou schreibt:

    Tatsächlich glaube ich, dass Klaus Schwab und Jeremy Jurgens, also der Gründer und der Geschäftsführer vom Weltwirtschaftsforum, richtig liegen mit ihrer Prognose, dass das, was wir grad erleben, nichts ist gegen das, was noch kommt. Leute, zieht euch warm an, es weht ein kalter Wind.

    Gefällt 1 Person

    • rotewelt schreibt:

      Mach mir doch nicht noch mehr Angst, Gerda. 😉 Nein wirklich, ich hoffe inständig, dass wir an noch mehr Unglück und Leid vorbeischrammen und der ganze böse Spuk ein Ende nimmt. Nur weiß ich nicht, wie.. ein Wunder mus her!

      Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Wozu veröffentlichst du Prognosen, liebe Ute, wenn du nicht an sie glaubst? Der Spuk kann kein Ende finden, wenn wir Menschen ihn nicht beenden. Welche gewaltfreien Wege wir dafür finden, das ist die große Frage. Und was wir bis dahin noch durchmachen müssen, die andere Frage.
        Aber möglich ist es. Denk mal an die plötzliche Auflösung der UdSSR nach 80 Jahren, oder an den Sturz der Mauer. Nun könnte es sein, dass sich die USA auflösen. Bumm, weg. Oder die EU. Eben gingen die Briten, wer geht nun? Die Ungarn haben lange die Nase voll, die Italiener auch…. Es kann auch sein, dass die Internet-Giganten plötzlich weg sind und die Börsenspekulanten vor toten Bildschirmen sitzen: Zusammenbruch der Stromversorgung. Manchmal sind solche Prozesse sehr lang und schmerzhaft, manchmal passieren sie fast über Nacht. Denk dran: „Und gehn sie einher auch wie blutige Hähne, es wechseln die Zeiten, da hilft kein Gewalt“ (BB, Das Lied von der Moldau).

        Gefällt 1 Person

        • rotewelt schreibt:

          Was heißt glauben – der Great Reset ist eine reale Planung und ich bin davon überzeugt, dass er umgesetzt werden soll. Man kann es leider nicht anders sehen. Die Menschen haben sich zu lange schlicht nicht vorstellen können, dass man ihnen Böses will und greifen immer noch jeden an, der sie warnen möchte. Es ist ja auch bis ins Mark erschütternd, sich damit auseinanderzusetzen und aufwachen tut sauweh. Selbst habe ich etwa in den letzten zehn Jahren öffter Zusammenhänge begriffen, die für mich zuvor unvorstellbar waren und trotzdem übertrifft dieses Jahr.alles, was ich mir in den schlimmsten Alpträumen hätte ausmalen können. Ich wünschte mir immer noch, dass es nicht die Realität ist.
          Stimmt, manche Umbrüche kommen schnell, andere brauchen eine lange Vorbereitungszeit. Wenn es quasi über Nacht einen Wandel zum Besseren gäbe, wäre mir das lieber als viele schmerzhafte Jahre, die will ich in meinem Alter wirklich nicht mehr. Gewaltfreier Widerstand ist so wichtig, denn Gewalt und die Reaktion darauf würden alles gänzlich ausweglos machen. Aber wir müssen viele sein.

          Gefällt 1 Person

  2. rotewelt schreibt:

    Ja, das las ich vorhin auch. Ich werde mir das mal näher ansehen. Danke für den LInk.

    Gefällt 1 Person

  3. rotewelt schreibt:

    Interessant: Klaus Schwab will das nächste WEF-Treffen Ende Mai 2021 aus der Schweiz vielleicht nach Asien verlegen. Angeblich wegen der Gefahr durch Corona im Alpenland – klingt unglaubhaft. Ich vermute eher, er will mit all den Polit- und Konzern-Promis aus anderen Gründen aus Europa fliehen… Fragt sich nur, was genau er befürchtet.
    https://corona-transition.org/coronakrise-konnte-weltwirtschaftsforum-aus-der-schweiz-vertreiben

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s