About

Kann Wahrnehmen eine Passion sein? So wie Schreiben oder Fotografieren? Ich weiß nicht. Jeder nimmt doch wahr.

Obwohl, wenn ich an die vielen Menschen denke, die mit Knopf im oder mit Handy am Ohr die Städte und Landschaften bevölkern, den Blick ins Nichts oder auf den Boden gerichtet, vermute ich, dass die kaum etwas sehen und hören und nichts – weder von außen noch von innen – an sich heranlassen außer selektierten Tönen, die ihr Ohr erreichen. Die Welt ist voller freiwilliger Autisten.

Dabei gibt es so viel wahrzunehmen in der schönen schrecklichen Welt, der äußeren wie der inneren. So viele Impressionen, kleine und große Momente, die beeindrucken, sich einprägen. Manche meiner persönlichen Wahrnehmungen gebe ich hier wieder.

PS: Ach so, erstens ist Rot neben Schwarz meine Lieblingsfarbe und zweitens ist „Rotewelt“ ein Kunstwort, das sich aus den Buchstaben meines Vor- und Nachnamens zusammensetzt (bis auf einen Vokal, den ich mit einem Punkt davon trennen wollte, aber das ist hier nicht erlaubt, leider) und drittens gibt es noch so viele andere Zusammenhänge dieser Farbe mit der Erde/Welt und überhaupt  ist Rot… Rot!

25 Antworten zu About

  1. karu02 schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club. Falls Du Hilfe brauchst, lass es mich wissen. Du kannst auch bei Lakritze (http://lakritze.wordpress.com/faq-und-zwar-meine/) nachgucken, die eine vortreffliche Hilfeliste erstellt hat.

    Gefällt mir

  2. rotewelt schreibt:

    Danke, liebe Karu!

    Gefällt mir

  3. rotewelt schreibt:

    PS Demnächst werde ich mich auch auf euren Blogs näher umschauen!

    Gefällt mir

  4. Lakritze schreibt:

    Na endlich! .)) Willkommen und viel, viel Freude. Ich setz Dich gleich mal auf meine Blogrolle, rotewelt.

    Gefällt mir

  5. rotewelt schreibt:

    Merci!!! Wenn ich dann auch mal weiß, wie das geht… Fuchse mich noch ein!

    Gefällt mir

  6. Uffnik schreibt:

    Was lange reift, wird um so besser. Da bin ich mir bei Dir ganz sicher! Die Ouvertüren – Posts sind schon der Beweis.

    Herzlich Willkommen bei den Bloggern.

    Gefällt mir

  7. meme schreibt:

    … na dann – auf gutes Bloggen und viele, viele Leser. Aber nicht, dass Du uns bei Qype ganz und gar verläßt 😉

    Gefällt mir

  8. rotewelt schreibt:

    Danke, liebe meme, aber so ganz und gar kann und will ich Qype ja doch nicht verlassen, ich muss nur die richtige Dosierung finden! 😉

    Gefällt mir

  9. kormoranflug schreibt:

    Endlich gefunden, Willkommen beim Bloggen.

    Gefällt mir

  10. rotewelt schreibt:

    Was heißt „endlich gefunden“…? Egal, Dankeschön! 🙂

    Gefällt mir

  11. Philipp Elph schreibt:

    Weiter so, liebe rotewelt, gleich, über welche Farbe du berichtest, über welches Tier du schreibst, von welchem Ort du schwärmst!

    Gefällt mir

  12. vilmoskörte schreibt:

    Ach, das ist ja ein Ding! Willkommen im Club der Qabtrynnigen!

    Gefällt mir

  13. rotewelt schreibt:

    Grazie, Vilmos!

    Gefällt mir

  14. Burcado schreibt:

    Das orangene Licht entführte mich in eine rote Welt, nach Paris, in meine geliebte Bretagne und zu Monsieur Holot, während sie, die Autorin des Blogs, in einer der längst überdachten Passagen Paris verschwand, wohl einer der längsten der Stadt, mir freundlich zu lächelte, Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart erzählend, kokettierend mit ihrer Fähigkeit, wahrzunehmen. Und genau das war das gewisse Etwas, was mir half, meine emotionale Intelligenz zu reaktivieren.

    Mehrere Aufgaben lagen vor mir: Das Besondere der Photographien en scrollant wahrzunehmen, den Sinn der Worte zu vergegenwärtigen, dazu mußte ich meine süße Maus loslassen, umblättern, obwohl mir das eine Bild es schwer machte, loszulassen – welches, das kannst du mühelos finden, wenn du nur eine Kurzgeschichte von mir kennst -, um dann in das Land meiner kommenden Wiedergeburt zu gelangen – in die Bretagne, in und auf das Land am Meer – und unter dem Himmel, wie es die Rote Welt so schön beschreibt.

    Nun ist der Moment gekommen, um den „Versatile Blogger Award“ hervorzuholen. Liebe Rote Welt, weil du so vielschichtig bist, in der Wahrnehmung mit all deinen Sinnen, und weil du so vielseitig bist in der Wiedergabe dessen, was dich bewegt, freue ich mich, dich in die Welt der „Versatiles“ aufnehmen zu dürfen.

    Wenn du denkst, daß nun schon alles vorbei ist, und wir zusammen bei Odette und Joseph in der Nähe des Saint Michel köstliche „galettes“ als Vorspeise zu uns nehmen können, bin ich lieber so freundlich, und ziehe auf einem unscheinbaren Taschentuch das Kleingedruckte hervor.
    Dort steht geschrieben, daß du etwas Beiläufiges über dich unbedingt und öffentlich erwähnen solltest, eine Reihe von tollen Bloggern ausfindig machst – jene, die eben versatile sind; naja, und wenn du mal eine Pause brauchst, eine französische, eine musikalische, so spielen wir heute auf dem SAINT MICHELLE Francoise Hardy für dich.

    Willkommen bei den „Versatiles“, liebe Rote Welt.

    Burcado

    Und hier der Wink mit dem Taschentuch:

    1. nominiere 10-15 befreundete blogger
    2. informiere die blogger über ihre nominierung
    3. teile 7 beiläufige dinge über dich mit
    4. danke dem blogger der dich nominiert hat
    5. füge das Versatile Blogger Award bild in deinen blogeintrag ein.

    Gefällt mir

  15. rotewelt schreibt:

    Huch… Burcado, herzlichen Dank für die Ehrung und deine wunderschön geschriebene Lobhudelei, freut mich! 🙂

    Dennoch weiß ich im Moment noch nicht so recht, wie ich mich verhalten soll. Ein wenig Kettenbriefcharakter hat das Ganze ja schon… (und dagegen bin ich allergisch, lach, ich mache bei sowas nie mit, auch wenn es von den besten Freunden kommt!). Auch bin ich erst seit knapp einem Monat Bloggerin und müsste wirklich sehr zeitintensiv suchen, um 15 andere potenzielle Versatile aufzuspüren, die noch dazu auf diese Weise aufgespürt und ausgezeichnet werden möchten…

    Also, ich grübele noch ein wenig, bevor ich mich entscheide… 🙂

    Gefällt mir

  16. Burcado schreibt:

    Liebe Rote Welt,

    ich wollte dich doch nicht ins Unglück stoßen, Grübeln macht vorzeitig alt; da, wo du dich freust, freust du dich und da, wo du Angst hast, daß die schwere Kette angebrieft kommt und dich von nun ab mit der großen Welt der Blog-Ups verkettet, folgst du jener Spur.

    Angst fressen Seele auf, und falls es ein Kettenbrief sein sollte, so brauchst du der Post kein Geld zu kommen lassen. Obwohl die Aktion umsonst ist, ist sie auf alle Fälle, jedenfalls für mich, total spannend, es surft sich anders, es verbindet anders, das Virtuelle wird ein Stückchen heller, freundlicher und menschlicher.

    Wir in Ostfriesland haben so unsere besonderen Sitten, haben Geschäfte mit dem Teufel gemacht (wer immer das auch sei), haben den Pfaffen und den Legionen Varus eins auf die Mütze gegeben und hatten lange Zeit Ruhe vor dem großen Gefängnis. Falls mal etwas wichtig ist, lassen wir uns beim Teetrinken nicht stören, sondern denken uns, daß alles auf der WElt warten kann, meistens jedenfalls und schlafen in Ruhe drei Nächte drüber.

    Das entspannt die Lage ungemein.

    Die modernen Friesen fahren zum SAINT MICHELLE und hotten erst mal ne Runde ab, bevor sie in Trance fallen und die Entscheidung hinterher von ganzem Herzen spüren.

    Du hast alle Zeit der Welt, und wenn du willst, änderst du die Spielregeln ein wenig ab. Das mache ich auch. Schließlich sind wir ja versatile, oder?

    Moock dat goodt.

    Leve Gröte
    Burcado, de Ossi

    PS

    Ach ja, hier noch die Adresse von Francoise Hardy, die die ganze Zeit auf dem SAINT MICHELLE ein Liedchen für dich singen mag.

    http://saintmichelle22.wordpress.com/2011/12/20/si-cest-ca

    Gefällt mir

  17. rotewelt schreibt:

    Genau, so moock wi dat, Burcado! 😉 Ich lass mir Zeit und mach, was ich will…, lach!

    Merci beaucoup Dank für Françoise Hardy, ach, schön! Dann beame ich mich mal in die Bretagne (eine wunderbare Region für deine Wiedergeburt hast du dir da ausgesucht!) in eine Crêperie in der Nähe des Mont St. Michel, esse mit dir Galettes und wir lauschen Françoise beim Singen! Was trinken wir dazu? Cidre? Ach nein, ich mag lieber einen kleinen Roten, bei diesem Wetter.

    Liebe Grüße aus der roten Welt

    Gefällt mir

  18. Klausbernd Vollmar schreibt:

    Hi, herzliche Grüße von der heute stürmischen Küste Norfolks, ein Wetter, das ich liebe. Oh dear, da hab ich doch herumgerätselt, wie die Auflösung des Anagramms sei, der Name als Rätsel – don`t worrfy, ich hab`s aufgegeben.
    Ein rundum schönes Wochenende dir
    Klausbernd 🙂 und seine beiden kichrigen Buchfeen Siri 🙂 und Selma 🙂

    Gefällt mir

  19. Blinkfeuer schreibt:

    „Rotewelt“ tja,..und doch wieder ein unpoltisches Blogangebot. Übles Farbspiel in Zeiten der Ängie. Was sollen denn politisch erregte Leute, Streikende, in zivilisierten Ländern denken beim üblen Spaß- Namen Anagram- Dings? Schon mal von „Roter Hilfe“ gehört…und wie nah sie leider ist?

    Gefällt mir

  20. Christian schreibt:

    Bitte, bitte weiter so …. und ein kosmopolitisch-nachdenklich-unerschrocken-unterstützender Gruß vom Kaiserstuhl …. man sollze sich mal – virtuell? – austauschen …. Baci!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s