Archiv des Autors: rotewelt

Was tun und wohin?

Schon lange lagen mir so viele Worte auf der Zunge, doch bis zur Tastatur fanden sie es nicht. Auch jetzt bin ich nicht besonders gesprächig, so kommt mir nur wenig über die Lippen in diesen Tagen und all das auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltägliches/Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , | 16 Kommentare

Es wird

Eineinhalb Stunden Flugzeit und aus Graubraun wird Multicolor. Aus Nachtfrost inklusive Autofreikratzen werden 18 Grad. Aus Nichtaroma bis Abgasgestank wird Eukalyptus-, Pinien- und Macchiaduft. Aus Baulärm und Kirchengeläut wird Meeresrauschen, aus monotonem Spatzentschilpen wird Hahnen- und Möwenschrei, Taubengurren, Spechtklopfen, Eulenheulen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltägliches/Allgemeines | 6 Kommentare

Fräulein Gutgut

Der harte Winter dieses Jahres will nicht weichen, bäumt sich sogar wieder auf. Noch kein Anflug von Vorfrühling. Wo bleiben die schönen, die fast, aber nicht zu bonbonsüßen Zeiten? Miss Bonbon – aus dem Franglais wörtlich übersetzt „Fräulein Gutgut“, was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltägliches/Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Disparue

Virtuelle Kontakte, was ist das schon… Meistens sind solche Internet-„Freundschaften“, wie sie gern überschwänglich genannt werden, nur bloße Bekanntschaften, ziemlich oberflächlich und wenn’s drauf ankommt, entpuppen sie sich manchmal als Luftblasen. Da verspricht dir eine angebliche Facebook-Freundin als Dank dafür, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Jetzt der Schnee

Der Blick heute Morgen aus dem Fenster erfreute mich. Nach dem Raureif nun der Schnee, das neue Jahr hat viel Wetter im Programm. Was sich bei Schnee immer lohnt, ist ein Spaziergang über den Alten Friedhof in Freiburg. Wie oft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltägliches/Allgemeines, Fotoimpressionen, Freiburg und Umgebung | Verschlagwortet mit , , | 12 Kommentare

Alles neu?

Gerade war noch 2016. Was sich seit heute geändert hat, ist die Jahreszahl. Der Übergang gestaltete sich für mich friedlich und harmonisch. Die Welt hat sich nicht geändert, sie ist genauso grausam wie gestern. Was neu war: Als der Silvesterabend … Weiterlesen

Bild | Veröffentlicht am | Verschlagwortet mit , , , , , , | 12 Kommentare

Was mich aufregt, 1

Ich glaub’s nicht. Über das, was unsere Politiker so sagen oder vorschlagen, kann ich nur noch den Kopf schütteln. Heute lese ich: „Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) plant nach einem Medienbericht für Familien in Regionen mit hohen Immobilienpreisen staatliche Zuschüsse zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltägliches/Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Wo bleiben die Zwischentöne? Die 47. Woche, 2016

Da suche und suche ich in Zitaten und Aphorismen und finde nichts. Dabei sind außer Schwarzweiß auch andere Farbkontraste und Schattierungen möglich (wobei Schwarz und Weiß aber ja sowieso keine Farben sind). Schade, denn da verstecken sich sicher manche Zwischentöne.

Veröffentlicht unter Aphorismus der Woche | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Die 44. Woche, 2016

Nicht jeder ist mit dicker Haut geboren. Aber auch nicht jeder ist so feinfühlig wie oftmals gerade ein Dickhäuter. (Wolf-Jakob Schmidt) Wir wissen wenig voneinander. Wir sind Dickhäuter, wir strecken die Hände nacheinander aus, aber es ist vergebliche Mühe, wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismus der Woche | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Herbstgedicht

Bisher wurden Blätter gelb bevor Sie sich dem Braun zuwandten Diesmal wenig Varianten Auch Rot lässt sich kaum blicken Der deutsche Herbst kommt elefanten- Gleich daher Lässt keine Zwischentöne schicken Mich fror, mich friert, ich seh Die Zeit verticken.

Veröffentlicht unter Poetisch Versponnenes | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare