Schlagwort-Archive: Herbst

Herbstgedicht

Bisher wurden Blätter gelb bevor Sie sich dem Braun zuwandten Diesmal wenig Varianten Auch Rot lässt sich kaum blicken Der deutsche Herbst kommt elefanten- Gleich daher Lässt keine Zwischentöne schicken Mich fror, mich friert, ich seh Die Zeit verticken.

Veröffentlicht unter Poetisch Versponnenes | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Herbst – oder wie soll ich den vergessenen Titel nachtragen?

Zehn Tage verlängerter Sommer und dann will man uns vergraulen, damit der Abschied nicht so schwerfällt. Es zieht sich zu, frischer Wind weht. Fast alle Strandrestaurants sind geschlossen, das eine hat aber geöffnet. Man kann noch draußen sitzen zwischen Wolkenschatten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismus der Woche, Monatsfarben, Provence/Côte d'Azur | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Die 44. Woche, 2015

Man wählt immer die eigene Leere, eine fremde könnte zu inhaltsreich sein. (Martin Gerhard Reisenberg, Diplom-Bibliothekar und Autor) C’est écrit… (Francis Cabrel)

Veröffentlicht unter Aphorismus der Woche | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Die 34. Woche, 2015

Wenn in dem Hofgras Nach einem Regenschauer Von der Zikade Den leisen Ruf ich höre, Dann scheint der Herbst gekommen. (Manyôshû, unbekannter Dichter in der ältesten erhaltenen Anthologie der japanischen Lyrik) So scheint es mir hier auch zu sein, denn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismus der Woche | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Die 45. Woche, 2014

Novemberherbstmüdigkeit November: Kein Schatten, keine Sonne, keine Schmetterlinge, keine Bienen, kein Obst, keine Blumen, keine Blätter, keine Knospen. (Thomas Hood) Der Herbst ist die Jahreszeit, in der die Natur die Seite umblättert. (Pavel Kosorin) Was ist schon der eiserne Wille … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismus der Woche | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

Die 44. (Kehr)Woche, 2014

Passend zum Herbst und fallenden Blättern: Zitate zum Thema „Enttäuschung“ Der Glaube an das Gute im Menschen ist der Ursprung vieler Enttäuschungen. (Gerhard Uhlenbruck) Die Enttäuschung ist die Tochter der Illusion. (Dominik Buchwald) Eine Ent-täuschung ist nichts anderes als die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismus der Woche | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

Graubunt

Siehst du wie still es ist spürst du wie sich Schatten kräuseln hörst du das Licht? Friedlich spinnt das Tier in Glas lässt Luken für die Sonne frei wenn sie kommen will später Bleib stehen lass dich blenden vom Nachmittag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Poetisch Versponnenes | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare