Dystopie und Krise – Wo geht die Reise hin?

Darüber unterhielten sich heute Charles Fleischhauer und Gunnar Kaiser. Ich finde, eine wirkliche Antwort haben sie nicht gegeben und können dies auch gar nicht leisten, zumal die nächste Zeit einige Unwägbarkeiten beinhaltet, aber ihre Gedankengänge snd es auf jeden Fall wert, gehört und reflektiert zu werden.

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches/Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dystopie und Krise – Wo geht die Reise hin?

  1. DS-pektiven schreibt:

    Nee, Antworten hat keiner auf diesen Wahnsinn. „Kult um die Angst“ traf es m. E. auch ganz gut. Die Leute lieben ihre Ängste. Weil gegen Ängste darf keiner sein; die haben quasi den Status einer Religion. Wenn man Angst hat, darf man sich bekanntlich wie das allerletzte Arschloch verhalten.

    Es wird ein eisiger Winter.

    Gefällt 1 Person

    • rotewelt schreibt:

      Ja, der Winter wird eisig, schon der Herbst, sie kennen keine Gnade. Das mit der Angst…, ich denke, dass viele schon länger keine Angst mehr haben, sondern einfach aus Bequemlichkeit und Opportunismus mitmachen. Aber die Angst wird ja, wie jetzt, regelmäßig neu geschürt, und kommt dann wieder dazu. Tja, da kann man nur noch Beobachter der Abwärtsspirale sein…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s